Kaiserin Elisabeth Museum

Auf einen Blick

Das Kaiserin Elisabeth Museum der Gemeinde Pöcking befindet sich im historischen Bahnhof Possenhofen, erbaut unter König Ludwig II. und 1865 in Betrieb genommen. Der Bahnhof Possenhofen ist ein Frühwerk des Hofarchitekten Georg von Dollmann, der später Linderhof, Herrenchiemsee sowie das Schachenhaus für Ludwig II. erbaute und auch in Neuschwanstein die Bauaufsicht hatte.
Das Museum wurde 1998 begründet und basiert auf der Sammlung des Ehepaares Heinemann. Heute ist es im Eigentum der Gemeinde Pöcking und eine Attraktion der internationalen Sisi-Straße (www.sisi-strasse.info). Seit der Renovierung 2009/2010 erstrahlt das Museum in neuem Glanz.
Kaiserin Elisabeth kam erstmals im Jahre 1869 mit ihrem Salonwagen hier an. Sie und ihre Familienmitglieder sowie Kaiser Franz Joseph, Könige und der Adel benutzten für die An- und Abreise den prunkvoll ausgestatteten „hochherrschaftlichen Wartesalon für höchste und allerhöchste Herrschaften“, den sogenannten Königssalon, in dem sich das Kernstück der Sammlung befindet. Insgesamt erstreckt sich das Museum im Parterre, barrierefrei  über 4 Räume. Die einzigartige Dauerausstellung zum Thema “Kaiserin Elisabeth und ihre Familie“ ist durch Neuerwerbungen laufend im Wandel. Es bleibt daher spannend auf den Spuren der Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn auf Entdeckungsreise zu gehen.

Das Kaiserin Elisabeth Museum in Pöcking-Possenhofen ist ein Touristenmagnet für Einheimische ebenso wie für Besucher aus aller Welt. An wenigen anderen Orten lässt sich das Leben der legendären österreichischen Kaiserin Elisabeth, genannt Sisi, so hautnah erleben wie hier. Den internationalen Gästen wird ein kostenloser sechssprachiger Audio-Tourguide für den Rundgang durch das Museum kostenlos als App angeboten. So können die Besucher mit ihrem eigenen Smartphone und Kopfhörer entspannt wahlfrei die Vitrinen besichtigen. Auch für Kinder ist der Besuch mit Krönchen-Suchspiel und einem kindgerechten Audio-Guide, von Kindern für Kinder gestaltet, ein unvergessliches Erlebnis. Für Grundschulen, Horte und Kinder-Aufenthalte in der Jugendherberge Possenhofen steht zur Vorbereitung ein museumspädagogischer Koffer, das „Sisi-Mobil“, zur Verfügung. Seit Neuestem bietet das Museum auch einen Video-Guide in internationaler Gebärdensprache für Gehörlose und Gehörgeschädigte kostenlos als App herunterladbar an.

Das Museum ist mit der S-Bahn S6 München-Tutzing, Halt Possenhofen barrierefrei erreichbar.
Nur 10 Minuten Gehminuten entfernt am Ufer des Starnberger Sees liegt das Schloss Possenhofen, von der Kaiserin liebevoll „Possi“ genannt, die ehemalige Sommerresidenz der herzoglichen Familie. Weitere ca. 30 Gehminuten südlich erreicht man auf dem „Elisabethweg“ die Roseninsel, auf der sich die Kaiserin mit König Ludwig II. traf. Das Museum zeigt daher auch Exponate, die sich auf König Ludwig II. und den Starnberger See beziehen.
Eine Besonderheit des Museums ist es, dass das Führerinnen-Team ehrenamtlich ihr fundiertes Wissen gerne mit interessierten Besuchern teilt. Sonderführungen werden für Kinder wie auch Erwachsene ganzjährig nach Terminabsprache angeboten.

Im rechten Teil des Bahnhofs befindet sich außerdem der Museumsshop, in dem Besucher Tickets, Fachliteratur und Souvenirs erwerben können. Sonderausstellungen mit Diashow ergänzen das Angebot, soweit es die Situation wieder zulässt.

Eindrücke vom Kaiserin Elisabeth Museum

Bilder zum Vergrößern anklicken

Adresse

Kaiserin Elisabeth Museum

Schlossberg 2
82343 Pöcking
Deutschland

Tel: +49 (0)8157 925932
Email: sisi-museum@web.de
Internet: www.kaiserin-elisabeth-museum-ev.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden